RL – 17.Spieltag – Double Trouble DT Frechen – Ratinger DC „East Enders“ 17:3 , 53-20

Höchste Saisonniederlage
Die „East Enders“ erhalten eine derbe Auswärtsklatsche und gehen mit 17:3 in Frechen unter. So hatte sich das keiner im Lager der Ratinger „East Enders“ vorgestellt. Jedem war klar, das die Trauben beim Tabellenzweiten sehr weit oben hängen. Erschwerend kam hinzu, dass der Ratinger Troß nur mit einer Rumpftruppe in Frechen antreten konnte. Doch was dann im Frechener Vereinsheim abging, war schon heftig. Keiner konnte auch nur annähernd seine Normalform abrufen. Die Vorzeichen standen eigentlich gut für ein tolles Spiel. Frechen hatte die Relegation sicher, Ratingen hatte sich vorzeitig von allen Abstiegssorgen entledigt. Die „East Enders“ hätten nur noch theoretisch und nicht mehr aus eigener Kraft den Tabellendritten Wedau überholen können. Doch trotz alledem kamen die „East Enders“ einfach nicht ins Spiel. Frechen nutze dies eiskalt, bei hohen Temperaturen aus. Der erste Block ging dann so sang- und klanglos mit 7:1 verloren. Das kannten die Darter aus Ratingen, schon öfters lagen Sie nach dem ersten Block weit zurück und konnten so auch noch Spiele drehen. Die Hoffungen lagen dann auf den folgenden Doppelblock. Doch dieser war an diesem Tage auch kein Garant. Zwar lief es ein wenig besser, aber Frechen war einfach zu stark und zu dominant beim „checken“. Ohne Chance verloren die Ratinger auch diesen Block (3:1). Das Unentschieden stand für den Dart Club aus Frechen schon fest. Im letzten Drittel gab es dann zwar noch eine kleine Steigerung auf Seiten Ratingens, aber es reichte wieder nur für einen Einzelsieg in diesem Block. Frechen zelebrierte das Spiel und zeigte den Ratingern, dass Sie zurecht auf dem zweiten Tabellenplatz stehen. Lediglich Graham West gelang es, seine Einzelspiele zu gewinnen und auch das Doppel mit Katja Fabian bestritt er erfolgreich. Das war das letzte Auswärtsspiel in dieser Saison für die „East Enders“ aus Ratingen. Am 28.05.2015 steht das letzte Spiel der Regionalliga an und dann ist der DSV Mönchengladbach zu Gast im Keramag-Sportpark.

Bestleistungen (8):

HS (3) HF (1) SG (4)
1x Jürgen Soroka 108 Christian Wiesner 16 C.Schmitz
1x C.Schmitz 18 J.Buchhuber
1x F.Hoffmeister 18 F.Hoffmeister
18 C.Schmitz / J.Schmerz *

* Bestleistung im Doppel erzielt

Einzel
Andreas Wolff 0:3 0-1
Lars Rümenapp 0:3 0-2
Christian Wiesner 2:3 0-3
Jürgen Soroka 0:3 0-4
Stephan Strak 0:3 0-5
Graham West 3:0 1-5
Katja Fabian 0:3 1-6
Michael Jaeger 0:3 1-7
Zwischenstand 5:21 1-7
Doppel
C.Wiesner / L.Rümenapp 0:3 1-8
M.Jaeger / S.Stark 1:3 1-9
J.Soroka / A. Wolff 2:3 1-10
G.West / K.Fabian 3:2 2-10
Zwischenstand 6:11 1-3
Einzel
Katja Fabian 0:3 2-11
Michael Jaeger 0:3 2-12
Christian Wiesner 2:3 2-13
Andreas Wolff 1:3 2-14
Jürgen Soroka 2:3 2-15
Lars Rümenapp 1:3 2-16
Stephan Stark 0:3 2-17
Graham West 3:0 3-18
Zwischenstand 9-21 1-7
Endstand 20:53 3-17

Start a Conversation