Auswärts weiterhin ohne Fortune

Regionalliga – 7.Spieltag | 03.12.2016

DC Ruhrpott Essen  – Ratinger DC „East Enders“   11:9 ,  40-34

Die „East Enders“ aus Ratingen verabschieden das Jahr 2016 mit einer Niederlage. Am 7.Spieltag waren die „East Ender“ aus Ratingen Punktgleich (7:5 Punkten) mit Ihrem Gegner Ruhrpott Essen.. Der Dart Club aus Ratingen hatten die Chance beim Auswärtsspiel in Essen mit einem Sieg am Gastgeber DC Ruhrpott vorbeizuziehen. Mit breiter Brust und 4 Spielen ohne Niederlage im Gepäck, traten die Darter aus der Dumeklemmer Stadt in Essen an.

Der erste Block war dann auch direkt ausgeglichen und sehr spannend. Doch irgendwie merkte man den „East Enders“ an, dass irgendetwas an diesem Tage fehlte. Der Einsatz und der Wille war nicht so da, wie in den Spielen zuvor. Hinzu kam noch, das die Heimmannschaft aus Essen auch stark spielte. Ratingen setzte den Anfang und holte sich das erste Spiel, doch Ruhrpott Essen glich postwendend aus. So ging es im ersten Block bis zum 4:4 hin und her. Die „East Enders“ ließen dabei noch einige Checks aus und mussten sich mit einem 4:4 begnügen, als mit einer Führung in den Doppelblock zu gehen.

Dann startete der Doppelblock, welches normalerweise der Paradeblock der Darter aus Ratingen ist. Doch in Essen erlebten die „East Enders“ Ihr Fiasko. In allen 4 Doppeln lief nicht mehr viel zusammen und die Checkquote wurde noch schwächer und ging fast gen Null. Die Konsequenz daraus war, dass alle 4 Doppel abgegeben würde und nur 3 Legs an den Gast aus Ratingen ging. Das war ein Paukenschlag!

Um jetzt noch irgendwie zu Punkten, müssten die „East Enders“ schon mindestens 6 Spiele im letzten Block gewinnen. An diesem Abend schien das schier unmöglich, da Essen stark aufspielte. Aber die „East Enders“ haben schon bewiesen, dass Sie auch unmögliches erzwingen können. Doch es ging dann weiter wie der zweite Block endete. Essen gewann dann direkt das erste Spiel und baute dadurch Ihre Führung mit 9:4 weiter aus. Die Ratinger ließen Ihre Köpfe trotzalledem nicht hängen und kämpften. Dieses wurde dann auch langsam belohnt, 2 Einzel gingen an die Auswärtsmannschaft aus Ratingen. Die Führung vom Dart Club Ruhrpott schmolz auf 9:6. Das spornte die Gastgeber noch einmal an, da Sie merkten, dass ein Rück durch die Ratinger Mannschaft gegangen war. Essen legte nach und gewann prompt das Spiel und sicherte sich damit vorzeitig das Unentschieden. Die „East Enders“ wehrten sich und wollten sich nicht geschlagen geben. Im Hurra-Stil setzten die Darter vom Keramag Sportpark weiter Akzente und gewannen 3 Spiele in Folge, Wahnsinn! Die Stimmung und Spannung stieg ins unermessliche. Es stand nur noch 10:9 für die Heimmannschaft Ruhrpott Essen. Jens Arians aus Ratingen hatte nun die Möglichkeit ein kleines Wunder zu vollbringen und die „East Enders“ noch mit einem Punkt zu beglücken. Das Spiel ging dann über die volle Distanz. Beide Spieler gaben alles und wollten unbedingt den Sieg für Ihre Farben erkämpfen. Das Spiel hatte es dann auch in sich, 2:2 nach Legs. Das 5 und letzte Leg musste die Entscheidung bringen. Im Entscheidungsleg spielten beide Spieler gute Darts. Da Essen das Leg anfing, waren Sie zuerst auf dem Doppel. Der Spieler aus Essen nutzte seine Gelegenheit und checkte 80 mit 3 Darts aus, bevor Arians die Möglichkeit erhielt.

So setzte sich Essen mit letzter Kraft in einem tollen und fairen Spiel am Ende mit 11:9 durch. Die „East Enders“ schafften auch in Essen nicht, den Auswärtsfluch zu besiegen und haben in der Fremde in dieser Saison noch kein Spiel gewonnen. Da kommt die Winterpause den Ratinger Dartern sehr gelegen. Einen tollen Einstand feierte Holger Somnitz, der nach ca. 10 Jahren pause reaktiviert wurde und ein starkes Comeback feierte und mit einem Sieg belohnt wurde.

 Bestleistungen (7):

HS (3) HF (2) SG (2)
1x Graham West 112 Christian Winter 1x 18 Graham West
1x Mario Hiller 112 D.Hanft 1x 18 Markus Fink
1x D.Hanft
* Bestleistung im Doppel erzielt

Einzel
L.Rümenapp 3:1 1-0
H.Somnitz 1:3 1-1
C.Winter 0:3 1-2
M.Fink 3:2 2-2
C.Wiesner 0:3 2-3
J.Soroka 3:0 3-3
M.Hiller 3:1 4-3
G.West 1:3 4-4
Zwischenstand 14:16 4-4

Doppel
M.Hiller / J.Soroka 0:3 4-5
C.Winter / M.Fink 1:3 4-6
G.West / J.Arians 0:3 4-7
L.Rümenapp / C.Wiesner 2:3 4-8
Zwischenstand 3:12 0-4

Einzel
L.Rümenapp 0:3 4-9
J.Soroka 3:0 5-9
M.Fink 3:1 6-9
C.Wiesner 0:3 6-10
H.Somnitz 3:2 7-10
M.Hiller 3:0 8-10
J.Arians 2:3 8-11
G.West 3:0 9-11
Zwischenstand 17-12 5-3
Endstand 34:40 9-11

Start a Conversation